Hey, ich bin Marianne, Coach für deine ganzheitliche Positionierung

Ich werde dich ermutigen, dir Dinge beibringen, dich unterstützen und dich herausfordern, damit du die erfolgreiche Unternehmerin werden kannst, die du sein möchtest.

Hallo und schön, dass du da bist!

Ich habe 2x gegründet, es war nicht immer leicht

I FEEL YOU!

Meine eigene Reise war bisher nicht geradlinig. Oft habe ich mich gefragt, wofür etwas gut ist, habe es dann erst viel später erkannt. Ich möchte dir Mut machen, etwas Großes zu wagen, die Unternehmerin zu werden, die du sein möchtest.

Ich komme aus dem Marketing, habe dann einen Abstecher als selbständige Familienfotografin gemacht, um jetzt DICH mit meinem gebündelten Wissen unterstützen zu können.

Ängste habe wir alle: nicht gut genug zu sein, zu scheitern oder negative Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Auch dieses Chaos im Kopf, dieses „nicht klar denken können“ was einen selber betrifft. Diese Unsicherheit was die nächsten Schritte angeht und ob man auf dem richtigen Weg ist.

Die gute Nachricht: daran kann man arbeiten und ich möchte dir gerne meine helfende Hand reichen. Ich beschäftige mich seit fast 25 Jahren mit Marketing, seit 2013 bin ich selbständig.

Ich habe mein Business gegründet, weil ich Frauen wie dich empowern möchte. Zu Selbstvertrauen und Wissen verhelfen. Ich zeige dir, wie du deine Flügel benutzen kannst, um selber zu fliegen.

Ich verfolge einen ganzheitlichen Ansatz, mache dich für dein Business fit, und wir behandeln dabei auch „weiche“ Themen wie Mut, Mindset-Arbeit und Glaubenssätze, tauchen mit Meditationen tiefer.

Die Basis für deinen Erfolg ist deine glasklare Positionierung. Die du pflegen darfst, die wächst und gedeiht. Sie ist dein Schlüssel zu den Herzen deiner Kunden, damit du wahrgenommen, gehört und auch verstanden wirst.

Marianne Schnitzler Marketing unternehmen positionierung

Meine Reise mit Höhen und Tiefen

Findungsphase und wie Marketing in mein Leben kam

Nach dem Abitur hatte ich gar keine Idee, was ich machen möchte und ging ein Jahr als Au Pair in den USA auf Findung. Ich komme vom tiefsten Land, damals noch ohne Internet. 😉 Ich war wie ein Schwamm, entdeckte die Welt, fragte jeden, der mir über den Weg lief, was es alles gibt. Hatte Ideen, verwarf sie wieder. Dann erfuhr ich vom Job des Vaters einer Freundin, er war Produktmanager in der Pharmabranche. Ich war Feuer und Flamme, es vereinte so viele Dinge, die ich gerne mache und gut kann: kreativ sein, analytisch denken und mit Menschen zusammen an großen Projekten arbeiten! Ständige Weiterentwicklung, der Markt verändert sich, wir Menschen verändern uns.

Das ist es also: Marketing!

Der Vater der Freundin schrieb mir damals einen seitenlangen Brief, beschrieb bis ins Detail seine Tätigkeiten. Noch heute bin ich ihm dafür vom Herzen dankbar.

Manchmal ist es so im Leben, nenne es Glück oder Schicksal – wir treffen zur richtigen Zeit, die richtigen Menschen, die einen großen Einfluss auf unser Leben haben.

 

Klassischer Werdegang meets erste Sinnkrise

Zurück in Deutschland studierte ich BWL mit Schwerpunkt Marketing. Beendete das Studium Anfang 2000 als die Wirtschaft den Bach runterging, schaffte es aber trotzdem über Hartnäckigkeit und ein Praktikum zu einem Job im Marketing bei Nestlé in der Schweiz – damals mein Traum.

Mit Anfang 30 wurde ich Mutter, wir zogen ins schöne Wien und ich verlor den Sinn in volle Schubladen verkaufen zu wollen.

Obwohl meine Oma sagte „Ach Kleines, dein schönes Studium“ wagte ich mit Mitte 30 den Schritt und machte mein Hobby zum Beruf: ich wurde Familienfotografin, meine erste Selbständigkeit.

 

Wie ich als Fotografin erfolgreich geworden bin, indem ich meine Positionierung geschärft habe

Der Start war nicht leicht, im ersten Jahr hatte ich keinen einzigen Kunden. Dabei hatte ich doch eine Website online. Ich zweifelte an mir und meinem Können, alle anderen waren in meinen Augen erfolgreich. Ich fing an über mein Business zu sprechen, bei Social Media aktiv zu werden und die ersten Kunden kamen. Aber: es waren nicht meine Wunschkunden, die Fotografie wurde dadurch mühsam. Ich optimierte wieder, schärfte diesmal meine Positionierung, verstand, dass sie „lebt“ und gepflegt werden muss und dann kamen tatsächlich meine Wunschkunden. Ab dem 3ten Jahr waren meine Samstage auf 6 Wochen ausgebucht, obwohl es ein hart umkämpfter Markt ist mit einem sehr starken Wettbewerb.

Was heißt es, Fotografin zu sein? Auf schönes Licht achten und dann auslösen? Nein. Die Technik passiert nebenbei, es ist das Zwischenmenschliche. Ich war Geschichtenerzählerin, Begleiterin, Ratgeberin, schaffte eine Wohfühlatmosphäre und ging auf alle Wünsche und Sorgen ein.

Nach vielen erfolgreichen Jahren und mit dem ersten Lockdown kam der Punkt, dass ich nicht mehr fotografieren wollte, ich realisierte, dass mir der Sinn verloren gegangen war. Meine Kinder waren mittlerweile zu Teenagern herangewachsen, ich brauchte eine Pause von Schwangeren, Neugeborenen, Kleinkindern.

 

Zweite Sinnkrise und das Puzzle ergibt langsam ein Bild

Ein harter Cut im Sommer 2020, ich beendete die Fotografie ohne Plan B. Langsam spross ein Pflänzchen in mir, die logische Schlussfolgerung, wie ich meine bisherigen Wege miteinander kombinieren könnte:

  • Frauen unterstützen, empowern,
  • meine Marketingerfahrung einbringen,
  • Geschichten hören und erzählen,
  • meine Fähigkeit GROSS zu denken,
  • kreativ und analytisch sein
  • und natürlich meine Erfahrungen als Selbständige.

Eine Ausbildung zum systemischen Coach setzte ich 2021 noch on top, um nicht allen meinen Stempel aufzudrücken, sondern aus jedem das Echte, das Eigene rauskitzeln zu können.

Ich erstellte im Herbst 2020 ein erstes Konzept und ging in die Testphase und mein neues Business war geboren. War es leicht? Nein, es hat mich komplett aus der Balance geworfen und sehr verletzlich gemacht. Es brauchte viel Kraft und Energie und die bekam ich über mein WARUM und über super Feedback, was mich motivierte und mich Ängste überwinden ließ. Ich beschäftigte mich nicht nur mit dem Businessaufbau, sondern genauso viel mit mir, mit Persönlichkeitsentwicklung. Daraus ist der ganzheitliche Ansatz entstanden, ohne Mut und Mindset Arbeit funktioniert es nicht. Und ich leistete mir Unterstützung, investierte in MICH.

 

Ich bringe Solopreneurinnen bei, ihre Flügel richtig zu benutzen, um selber zu fliegen

Gibt es etwas Großartigeres, als all diese tollen Frauen unterstützen zu dürfen, die die Welt ein Stück schöner machen?

Wir erarbeiten gemeinsam deine Positionierung. Ich nehme dich an die Hand, führe dich durch den Prozess.

Du weißt am Ende im Detail, was du wem anbietest und hast den Mut, rauszugehen, dich zu zeigen.

Dich kann jemand mitten in der Nacht aufwecken und du kannst wie aus der Pistole geschossen sagen, wer deine Zielgruppe ist und welche Pain Points sie haben. Wenn du Menschen kennenlernst und gefragt wirst, was du machst, hast du deinen Elevator Pitch parat und kannst dein Gegenüber innerhalb von kürzester Zeit begeistern. Du weißt, über was du wie schreiben sollst, damit du gehört und verstanden wirst.

Weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass das nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein, arbeiten wir auch an deinem Mindset, polen es auf Erfolg und lösen deine Blockaden auf.

 

Lerne von Menschen, die den Weg bereits gegangen sind – alles ist in dir

Du denkst dir „super, aber ich schaffe das nicht so, ich bin ein anderer Typ“. Dann zitiere ich gern frei die Oma von Kinga von greenmorning.pl: „ich habe 2 Hände, du hast 2 Hände, ich habe einen Kopf, du hast einen Kopf, ich habe es geschafft, du wirst es schaffen“. Es gibt einfach keinen einzigen Grund, warum du es nicht schaffen solltest! ❤️

Family Marianne by Nikki Harris-95

Was du noch über mich wissen solltest…

Wer bin ich privat?

Fun Facts über mich:

  • Bei „La Traviata“ muss ich immer losheulen, am Schlimmsten in der Oper beim Auftakt (oder wenn ich nur daran denke).
  • Verkleidete Menschen sind mir unheimlich, ich selber mag mich auch nicht verkleiden.
  • Wenn mir meine Kinder etwas Leckeres zum probieren hinhalten, strecke ich meine Zunge heraus – das macht sie wahnsinnig.
  • Ich mag keine Schnittblumen, weil es mir so leid tut, dass sie im Haus so schnell verwelken, draußen hätten sie es schöner gehabt.

Ich liebe:

  • mein Wissen weiter zu geben, bin aber kein Klugsch… – hoffe ich zumindest,
  • mich mit anderen Frauen verbinden und empowern, mein Netzwerk ausbauen und bei lustigen Aktionen, wie einem Adventskalender, mitzumachen 🎅,
  • Yoga und meditieren,
  • meine Familie: das sind mein Mann und meine 2 Teenager,
  • mit romantischen Büchern in andere Welten eintauchen,
  • mit Sachbüchern meine Neugierde befriedigen und mich weiterentwickeln,
  • grünen Tee aus einem Kännchen und Mini Tassen aus China trinken,
  • leider Schokolade,
  • immer wieder etwas Neues auszuprobieren und immer wieder über den Tellerrand zu schauen,
  • Langstrecken-Reisen, Menschen kennenlernen und mich über Geschichten verbinden.

Ich habe über ständige Weiterentwicklung und dann nur vom Studium geredet. Was kann ich noch?

  • Ich bin zertifizierter systemischer Coach (Seminar Consult Prohaska in Wien)
  • Ich lese seeeehr viele Sachbücher, meist mehrere parallel, v.a. zu den Themen „Business, Marketing und Persönlichkeitsentwicklung“.
  • BWL Studium mit Schwerpunkt Absatz, Markt, Konsum in Trier, Deutschland
  • Ich habe eine 2-Jährige Fotoausbildung an der Fotoschule Wien
  • Eine 1-Jährige Ausbildung zur Mediengestalterin am Wifi Wien
  • Ich habe einen 3-Monatigen Kurs zur Achtsamkeit mitgemacht: MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction).
  • Ich habe geschwiegen (wenn du mich kennst, wirst du es nicht glauben) bei einem 3-tägigen Vipassana Retreat in Scheibbs

Und hier noch mein detaillierter Lebenslauf, für die, die es genau wissen möchten.

Feedback von Kunden

Marianne führte meinen bisherigen Fokus mit den richtigen Fragen genau dort hin, wo ich meine Wünsche versteckt gehalten habe.

Mit Mariannes Hilfe ebnete sich plötzlich ein Weg vor mir, der vorher nicht da war. So viele Möglichkeiten liegen vor einem, wenn man genau hinsieht. Marianne hat mir geholfen, meine Träume zu leben.

Sie ist empathisch, authentisch und ein absoluter Herzensmensch!

Danke für deine Unterstützung!

Mela Wagner

Autorin

Dein Coaching hat mir wieder gezeigt, dass man sich nie genug Gedanken um Mindset, Werte und sein Warum machen kann!

Das sind die Motoren, die mich als Unternehmerin am Laufen halten werden. Werden die Motoren nicht genug gepflegt, werden sie abschmieren, egal wieviel Treibstoff man hineinpumpt ins System!

Du bist eine wundervolle Mentorin, sprühst vor Ideen und Begeisterung, wie ein Schatzkästchen, das man nur öffnen muss!

Ich DANKE dir von Herzen für deine Unterstützung!

Edda Scharnagl

Schreib Trainerin

Kurs Teilnehmerin „Ganzheitlich Positioniert“

Marianne geht sehr individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer ein. Durch ihre herzliche und humorvolle Art fällt es einem leicht, sich zu öffnen, auch in der Gruppe. Man bekommt neue Sichtweisen und Motivation durch verschiedene Übungen und Reflexionen.

Mariella Steininger

Yoga Lehrerin in spe

Konnte ich dein Interesse wecken?

Vereinbare noch heute ein kostenloses gespräch!

Die Chemie muss für uns beide stimmen und wir müssen die gleiche Sprache sprechen, damit ich dir optimal helfen kann. Lass uns unverbindlich und kostenlos per Zoom sprechen. Gemeinsam können wir herausfinden, was du brauchst und gegebenenfalls die nächsten Schritte vereinbaren.

Reserviere dir direkt einen Termin in meinem Kalender oder schreib mir eine Mail. Ich freue mich auf dich!